Karrierefaktoren: Da kann man sich nur wundern…

On Februar 14, 2016, Veröffentlicht von , in Beruf und Karriere, By , , mit Kommentare deaktiviert für Karrierefaktoren: Da kann man sich nur wundern…

Es ist schon interessant, womit sich manche Leute beschäftigen und dies per Studien veröffentlichen. So gibt es Forscher, die sich dem Zusammenhang zwischen Attraktivität und Erfolg widmen. Und wenn Sie ganz kurz innehalten und spontan sagen sollten, ob so genannte schöne Menschen (wie auch immer „schön“ jeder für selbst definiert) schneller Karriere machen, was würden Sie antworten? Wahrscheinlich werden Sie jetzt sagen: Ach Quatsch, es kommt doch auf die Kompetenz an, auf die Fachlichkeit, auf Kenntnisse, auf die Erfahrungen…. Ja! Und dennoch soll es einen positiven Zusammenhang zwischen beruflichem Erfolg und Aussehen geben. Aber Achtung Frauen: Wenn Sie zu schön sind, kann das ein Karrierekiller sein! (Dachten Sie sich doch, oder?) Und auch die Erklärung ist eigentlich eher simpel: Schönheit oder Attraktivität versprechen so zusagen unbewusst Gesundheit und Leistungsstärke à la „die können das!“. Also: Diese Personen wirken selbstbewusst(er) und sympathischer.

Es gibt noch ein paar weitere Aspekte, die managerSeminare im Rahmen eines Artikels zur Laufbahn-Forschung und somit zu ungewöhnlichen Karrierefaktoren beschreibt. Dabei kann man hin- und hergerissen sein zwischen „sind das wirklich Karrierefaktoren?“ oder „kompletter Schmarrn?“. Laut Studien soll belegt sein, dass

  • Männer mit einer Größe von 1,82 m durchschnittlich mehr verdienen als ihre vergleichsweise dann kleineren Geschlechtsgenossen
    (1,77 m); die Frauen hingegen haben bei einer Größe von 1,60 m die besten Aussichten auf Berufserfolg (hmmmmmm…..)
  • Während der Zusammenhang von Erfolg und Größe gut erforscht sein soll, bewegen sich die Untersuchen zu Erfolg und Stimme nicht ganz so breitflächig auf dem Markt. Aber zum Thema Stimme lässt sich wohl sagen, dass sie bei Männlein und Weiblein umso förderlicher für die Karriere ist, je tiefer sie ist. Tiefe Stimmen klingen souverän.
  • In der Reihenfolge, was wie gut erforscht ist, kommt mit noch weniger Untersuchen die Frisur/Haarfarbe daher. Interessant für die Männer: Sollten Ihnen die Haare ausgehen, macht das nichts – es kann sogar ein Karrierefaktor sein! Und wie ist das mit der Haarfarbe? Auch hier werden Sie vielleicht sagen: „Wusste ich es doch!“ Ja, es ist so, dass blonde Frauen weniger verdienen…. Oha!

Sie fragen sich, warum ich auf die ungewöhnlichen Karrierefaktoren eingehe? Warum ich es erwähne? Weil wir uns bewusst machen sollten, wie wir mit Klischees umgehen und wie wir geleitet werden von Klischees. Wie sie sich in unserem Unterbewusstsein einnisten und unsere Wahrnehmung und Handeln beeinflussen….. und das sollte doch wahrhaftig reflektiert werden!

Quelle: managerSeminare, 2015, Heft 215

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Anonymisierte Bewerbungsverfahren- eine Chance?Anonymisierte Bewerbungsverfahren- eine Chance? Die Diskriminierung von Arbeitsuchenden ist in Deutschland immer noch gegenwärtig. Viele Bewerberinnen und Bewerber erhalten erst gar […]
  • Neuer Job =  mehr Gehalt?Neuer Job = mehr Gehalt? Ein Jobwechsel verspricht meistens auch mehr Gehalt. Das stimmt zumindest für 61 Prozent der Männer, wie eine Studie des […]
  • Durchstarten ab 50!Durchstarten ab 50! Karriere wird meistens damit assoziiert, dass mit Ende 20 die Weichen gelegt sein sollten. Und mit der Lebensmitte gibt es kaum noch […]
  • Karriere mit Kindern – doch möglich?Karriere mit Kindern – doch möglich? Sie wollen Kinder und eine erfolgreiche Berufslaufbahn? Die Lösung des Problems ist ganz einfach: Bekommen Sie Ihr Kind in den Zwanzigern, […]